“Schöne Schaufenster sind die Visitenkarte des Ladens” – Andrea Helmer aus Füssen im Interview

von | 24. Mai 2019 | Waren präsentieren | 0 Kommentare

Wie handhaben es andere Weltläden bei ihrer Schaufenstergestaltung? Wie oft dekorieren sie um? Worauf achten sie, zum Beispiel bei der Warenverfügbakeit? Andrea Helmer ist Geschäftsführerin im Weltladen Füssen und berichtet davon, wie sie in ihrem Geschäft vorgehen.

“Schöne Schaufenster sind die Visitenkarte des Ladens” – Andrea Helmer aus Füssen im Interview

von | 24. Mai 2019 | Waren präsentieren | 0 Kommentare

Wie handhaben es andere Weltläden bei ihrer Schaufenstergestaltung? Wie oft dekorieren sie um? Worauf achten sie, zum Beispiel bei der Warenverfügbakeit? Andrea Helmer ist Geschäftsführerin im Weltladen Füssen und berichtet davon, wie sie in ihrem Geschäft vorgehen.

Planung

Liebe Andrea, wie plant ihr grundsätzlich eure Schaufenster? Habt ihr ein Deko-Team?

Am Anfang des Jahres erfolgt beim Deko-Team eine Abfrage, worauf Lust zu dekorieren besteht und wer zu welchem Zeitpunkt dekorieren kann (z.B. Urlaub).

Das Deko-Team besteht aus ca. 8 Personen, wobei manche einzeln oder auch zu zweit dekorieren. Der Planungszeitraum und -rhythmus für die Schaufenster läuft ca. 6 Monate und wird von mir festgelegt. Ich achte z.B. auf Ferien oder Feiertage, damit die Fenster zu diesem Zeitpunkt immer neu dekoriert sind.

In welchem Rythmus gestaltet ihr eure Schaufenster neu?

Der Schaufensterwechsel findet ca. alle 3 Wochen statt, der Wechsel der beiden Schaufenster mit einer Woche Zeitunterschied. Füssen ist eine Kleinstadt und viele Einwohner bummeln am Abend durch die Stadt. Wer will schon wochenlang die gleichen Schaufenster anschauen? Und durch den zeitlichen Wechsel der beiden Fenster bieten wir immer veränderte Sortimente und neue Deko.

Die Warensortimente und auch die Termine für die Schaufenster ergeben sich automatisch durch die Verfügbarkeit der Ware.  Im Prinzip kaufe ich über Wochen die jeweiligen Sortimente ein und diese werden bei uns im sogenannten Deko-Lager so lange gesammelt,  bis sich ein wirklich gutes Schaufenster daraus ergibt. Diese Sortimente sind ausschließlich für die Schaufenster. Im Laden finden die KundInnen jedoch immer noch ein solches Sortiment in Kleinmenge.

Wie geht ihr in eurem Modegeschäft vor?

Unsere Modeschaufenster werden wesentlich öfter verändert. Dekoriert wird dort von 2 Kolleginnen die regelmäßig im Laden arbeiten und sofort merken, wenn aus dem Schaufenster Ware verkauft wurde. Gerade hier sollte man besonders auf hochwertige Deko achten, denn unsere Mode ist auch hochwertig. Wir berücksichtigen dort zwei Punkte: Ware entweder stimmig in Farbe und Design oder aber wir dekorieren jedes Schaufenster nur mit einem einzigen Label. Grundsatz hier: Weniger ist mehr!

"Die Verfügbarkeit der Ware ist ein Grundprinzip"

Wie legt ihr fest, welche Sortimente wann präsentiert werden? Habt ihr von der Ware im Weltladen nochmal eine entsprechende Menge vorrätig?

Ich habe über Wochen bei diversen Importeuren Eierwärmer aus Filz gekauft. (ca. 150 Stück) für das Schaufenster 1. Das Gleiche gilt für das Schaufenster 2 mit allen möglichen Produkten aus Filz (Sitzkissen ca. 30 Stück, Handy-Taschen 40 Stück, Topfuntersetzer 40 Stück, Rücksäcke, Schlüsselanhänger, Deko-Hänger etc.). Die Ware wird bei uns immer großzügig bestellt um möglichst viel Auswahl zu haben.

Als nächstes wird die Ware von den jeweiligen Deko-Teams mit mir gesichtet und in 2 Kategorien aufgeteilt: Ware für das Schaufenster und Ware zum Nachdekorieren. Und schon gibt es neue Schaufenster.

Das Ladenteam bekommt für jedes Schaufenster von der Deko-Gruppe eine Info, was noch an Ware vorhanden ist, wo diese zu finden ist und was eventuell auch nachbestellt werden kann (dies wird von mir prompt als Kundenwunsch erledigt). Nachdekoriert wird in der Regel von den jeweiligen Teams, damit das Schaufenster im Grundkonzept bestehen bleibt. Unsere DekorateurInnen sind da sehr eigen!

Nach dem Wechsel der Schaufenster bekommt die restliche Ware im Laden einen neuen Platz im Regal. Dadurch wird der Laden natürlich auch ständig verändert – bekommt also fast im gleichen Rhythmus ein neues Gesicht – und ist auch für StammkundInnen dann immer interessant.

Beispiel: Schaufenster aus Filz

Über den Weltladen Füssen

Den Weltladen Füssen gibt es seit 1997. Im Jahr 2017 ist noch ein faires Bekleidungsgeschäft hinzugekommen. Füssen ist eine Kleinstadt im südlichen Bayern mit ca. 14.000 Einwohnern.

Öffnungszeiten:

Mo-Fr von 09:30 bis 18:00 Uhr und Sa von 09:30 bis 14:00 Uhr.

Andrea Helmer steht dir gerne für Fragen zur Verfügung. Mehr über den Weltladen Füssen findest du auch bei Facebook.

Weltladen Füssen

Was bewirken Schaufenster?

Welche Erfahrungen macht ihr grundsätzlich mit den Artikeln, die im Schaufenster präsentiert werden? Welchen Stellenwert messt ihr der Schaufensterdeko grundsätzlich bei? 

Optimal und schön präsentierte Schaufenster sind die Visitenkarte des Ladens und auch der „Türöffner“. Wir geben uns mit den Fenstern viel Mühe und präsentieren die Ware möglichst schön. Vermutlich verkaufen wir deswegen auch große Mengen von dem präsentierten Sortiment.

Wie ist die Rückmeldung eurer Kundnnen?

Das meiste Lob bekommen wir von unseren KundInnen, die den Laden besuchen. Hin und wieder bekommen wir auch Anfragen über unsere Website. Lange Jahre haben wir unsere Schaufensterideen auch an die Weltläden im Iller-Lech-Kreis per mail verschickt. Mittlerweile dekorieren aber die meisten Weltläden sehr schön und sind auf unsere Ideen sicherlich nicht mehr angewiesen.

Inspirationen auf der Homepage

Auf der Homepage findest du Bilder der Schaufenster seit 2015! Lass dich von den Gestaltungen – und den verschiedenen Themen –  für deinen Weltladen inspirieren.

Ihr stellt in euren Schaufenstern auch Werke von KünstlerInnen aus Füssen und Umgebung aus. Wie ist es zu dieser Kooperation gekommen? Wie ist die Resonanz?

Als Hintergrund-Deko zeigen wir oftmals Projekte oder Bilder von Füssener Künstlern, die die Ware ideal in den Vordergrund rücken, ergänzen oder als „Hingucker“ für das Schaufenster gelten. Kunst im Fenster war und ist immer mal wieder als Begleiter für die Schaufenster ein Thema. Angesprochen wurden wir von den Künstlern selbst, weil sie unsere Warenpräsentation in den Schaufenstern als gelungen und interessant angesehen haben. Oftmals ergeben sich daraus auch andere Kooperationen, z.B. mit einem Fahrradgeschäft (Rad mit Herren T-Shirts oder dem Blumenhändler für große Grünpflanzen, z.B. für Bananenschaufenster). Durch solche Netzwerke schauen auch mal andere KundInnen  in unsere Schaufenster. 

Tipps und Empfehlungen

Worauf legt ihr bei der Dekoration besonders wert? Wie würdest du euren Stil beschreiben?

Stimmiges Warensortiment – ob in Farbe oder in Bezug zu einem gewissen Thema – ist uns immer sehr wichtig. Ware sollte auf jeden Fall in ausreichender Menge und Auswahl vorhanden sein. Unser Stil wechselt ständig, das hat einfach mit dem Warensortiment und mit den Dekorateuren zu tun.

Welche Empfehlungen gibst du deinen KollegInnen in anderen Weltläden, die ihre Schaufenstergestaltung weiter verbessern möchten? 

Ich gehe mit offenen Augen durch die Stadt und schaue mir sehr viele gute und schlechte Schaufenster an. Dann hat man schon den richtigen Input für eigene Ideen. Aber das wichtigste ist für mich die Liebe zum Warensortiment und der Schönheit der Produkte. Das beginnt bei mir bereits beim Kauf der einzelnen Sortimente und endet letztendlich in den schönen Schaufenstern des Weltladen Füssens.

Vielen Dank Andrea!

Copyright: Die Bilder stammen vom  Weltladen Füssen.

Welches sind deine Empfehlungen?

Schick uns gerne ebenfalls Bilder deiner Schaufenstergestaltung zu und schreib uns, was bei dir besonders gut funktioniert an leser@kisii.de.

Gib uns auch gerne Feedback und schlage uns weitere Themen vor, über die du mehr erfahren möchtest.

Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn bitte in den sozialen Medien und mit deinen KollegInnen. Danke für deine Unterstützung!